SPURWECHSEL.

 

Ausstellungsdauer: 21.09.- 05.10.2003
Eröffnung: 21.09.2003, 11:30 Uhr
Künstlergespräch/Filmfrühschoppen: 05.10.2003

Städtische Galerie Maichingen

                                      

Eindrücke aus der Ausstellung - Fotos: Marko Schacher

Ralph Künzler zeigt Im Alten Rathaus Maichingen unter dem Titel "Spurwechsel" Materialcollagen und Objekte, die sich zur Rauminstallation ergänzen. Seine aus diversen Fundstücken und Gebrauchsgegenständen zusammengesetzten Objekte ironisieren die Waren-Fetischisierung der Pop-Art und erzählen kleine, skurrile Geschichten. Dada is not dead!

 

Einen losen Zusammenhalt bekommt die Maichinger Ausstellung durch Künzlers vielschichtige Beschäftigung mit dem Künstler Peter Roehr, von dem sich eine Collage in der Sammlung der Städtischen Galerie Sindelfingen befindet. Mal ist es die ähnlich klingende Herstellerfirma eines "Nasensekret-Absaugers", welche die Aufmerksamkeit des Künstlers erregt, mal Peter Roehrs offenbare Vorliebe für Autos.

Zur Ausstellung in Maichingen hat Ralph Künzler das Künstlerbuch "IchWillEin-BuchMitDir" verwirklicht. Das Buchobjekt besteht aus einem sich 25 mal wiederho-lenden Titelbild, das - wie auch die Einladungskarte - den Unterleib einer Dame im 70er-Jahre-Häkel-Höschen zeigt, und 25 verschiedenen Bildtiteln auf Klarsichtfolie. Durch das Umblättern erhält das Buch ein sich stets wechselndes Cover - und damit die Abbildung eine andere Interpretation. Mal heißt das Buch "Der Kniefall und seine Auferstehung", mal "Wittgensteins Töchter", mal "Spurwechsel". Während der Ausstellung ist das liebevoll gestaltete Buchobjekt, das in einer Auflage von lediglich 50 Exemplaren erscheint, zum Subskribtionspreis von 40 Euro erhältlich.

Am Sonntag, den 5.10. um 11:30 Uhr wird die Ausstellung mit einem Künstlergespräch und anschließendem Filmfrühschoppen, bei dem sämtliche erhalten gebliebenen Filmmontagen von Peter Roehr gezeigt werden, beendet.
Marko Schacher

 

Weitere Texte von Marko Schacher zur Ausstellung in Maichingen:

Pressemeldung und Eröffnungsrede.

 

neinmeinesuppeesseichnicht

IchWillEinBuchMitDir

Wie soll man Dinge ordnen?

Die verbotenen Früchte schmecken am süßesten, und man möchte meinen, daß das Radfahren zu zweit auf dem gleichen Velo nur deshalb so gerne praktiziert wird.













 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 | www.seins-form.de | ralph künzler